Pontailler-sur-Saône — Noidant-le-Rocheux

43. Tag, 81 Kilometer, 440 Höhenmeter

Nach dem Aufbruch bei Madame ging’s erstmal weiter die Saône hoch bis zur Abzweigung des Canal de la Marne à la Saône. An diesem sind wir etwa sechzig Kilometer entlang gefahren, bis wir ihn schließlich kurz hinter dem Lac de Villegusien verlassen haben, um Noidant-le-Rocheux zu erreichen.

In Noidant-le-Rocheux waren wir bei Hubert und Maria-Lina eingeladen. Die Beiden hatten mich bei meinem Jakobsweg 2015 schon einmal mit ihrer Gastfreundschaft beglückt, als Hubert mich auf meiner 28. Tagesetappe von Bannes nach Auberive auf der Straße aufgelesen und zu einer ordentlichen Stärkung eingeladen hatte. Seither stehen wir in freundschaftlichem Kontakt.

Wir verbrachten einen munteren Nachmittag und Abend mit den Beiden und Maria-Linas Mutter. Hubert hat uns durch Haus und Hof sowie durch sein Privatmuseum mit einem bunten Sammelsurium von antiken Gerätschaften aus Haushalt und Landwirtschaft geführt.

Jetzt freuen wir uns auf eine ruhige Nacht in einem vierhundert Jahre alten Haus und einem riesigen Bett. Gute Nacht!

Kommentar hinterlassen