Rom — Civitavecchia

24. Tag, 97 Kilometer, 860 Höhenmeter

Ab heute sind wir auf dem Heimweg. Allerdings machen wir noch einen kleinen Schlenker über Südfrankreich. Meine Herzallerliebste hat uns ganz wunderbar stressfrei auf einsamen Wegen und wenig befahrenen Straßen aus Rom herausgeführt.

Am frühen Nachmittag konnten wir bereits unser erstes Eis am Meer genießen. Und anschließend waren wir erstmal Baden. Das Meer war herrlich! Und viel wärmer als beim letzten Mal im Januar vor Schiermonnikoog.

Jetzt kommen wir gerade vom Abendessen mit anschließendem Sonnenuntergang zurück in unsere Wohnung. Es ist wirklich schön an der italienischen Riviera, und wir vermissen Rom kein bisschen. Wir freuen uns auf die kommenden Tage am Meer!

2 Kommentare

  1. Ihr Lieben, ich freue mich täglich über eure Reiseberichte – auch wenn ich sicher bin, dass ich nicht tauschen möchte, da es mir viiieel zu anstrengend wäre. Die Fahrt durch Frankreich wird bestimmt auch großartig, das kennen wir ja noch aus früheren Zeiten.
    Eure Fotos sind immer klasse; Momo Börding ist inzwischen ebenfalls begeisterte Blog-Leserin und freut sich über die Fotos.
    Bonne route et à bientôt.
    Annegret

Kommentar hinterlassen