Ratzeburg – Grünendeich (115km)

Die Wetterprognose hatte uns gewarnt, es sollte nass werden. Umso freudiger überrascht waren wir, dass wir die ersten fünfundvierzig Kilometer bis zu Hartwig Wilde in Braak trocken blieben.

Wieder aufgebrochen sind wir bei Wildes allerdings dann im strömenden Regen. Und der hielt auch während unserer gesamten nördlichen Hamburgumrundung an. Trotzdem haben wir in Harmonie miteinander diesen schwierigen Streckenabschnitt gemeistert und wohlbehalten Teufelsbrück zur Elbüberquerung erreicht.

Anschließend bekamen wir leider Spannungen miteinander, weil sich Sabine mit ihrem Wunsch nach einer Pause nicht genügend wahrgenommen fühlte. Leider hatte sie ihren Wunsch auch nicht klar geäußert, so dass ich fröhlich weitergefahren bin, bis sie mich mit schweren Vorwürfen gebremst hat. Das war nicht schön!

Nach unserer Ankunft hier in Gründeich und gemeinsamem Abendessen haben wir wieder so halbwegs die Kurve gekriegt, unsere schöne heitere Stimmung der letzten Tage ist aber noch nicht wieder zurück. Ich hoffe, das klappt morgen!

Kommentar hinterlassen