Plau am See – Gut Lexow (47km)

Unsere Pension hatte kein Frühstück für uns; so haben wir uns in der nächsten Bäckerei mit leckerem Cappuccino und belegten Brötchen versorgt. Dann sind wir voll aufgerödelt in den gerade einsetzenden Regen zu unserer Runde um den Plauer See gestartet. Anschließend sind wir in Richtung Gut Lexow abgebogen, das wir schon gegen Mittag erreichten. So hatten wir noch reichlich Energie und Muße für fröhliches Zusammensein.

Insgesamt sind wir heute gegenüber den Vortagen ja nicht viel gefahren, die kurze Strecke bot aber reichlich Herausforderungen für uns! Sandwege, handbreite Uferpfade und extrem steile Passagen waren dabei. So fühlten wir uns doch hinreichend gefordert. Die Gegend hier ist trotz des grauen Regenwetters schön und farbig, wenn auch recht menschenleer.

Kommentar hinterlassen