Winsen (Aller) – Zernien (100km)

Puh, das war heute ein fordernder Tag! Am Vormittag sind wir durch ein ausgedehntes Waldgebiet gefahren mit Wegen, die stets meine volle Aufmerksamkeit und auch einiges an Kraft verlangten. Dazu kamen noch kräftige Schauer, einmal sogar mit Hagel, die uns voll erwischt und einmal sogar bis auf die Haut durchnässt haben. Glücklicherweise konnten wir kurz darauf einkehren und uns beim Mittagessen wieder aufwärmen und zumindest teilweise wieder trocknen.

Das Highlight des Nachmittags war unser Besuch im Bahnhof Uelzen, der vor einigen Jahren von Herrn Hundertwasser gestaltet wurde. Von dort sind wir dann noch etwa eineinhalb Stunden durch den Regen gefahren, bis wir mit dem Hotel “Zur deutschen Eiche” in Zernien unser Übernachtungsziel erreicht hatten. Ich war so richtig rundum erschöpft und froh, aus den klammen Klamotten herauszukommen und mich mit meiner Liebsten nun entspannen zu können.

Das Schönste von allem ist, dass wir beiden auch in herausfordernden Situationen niemals Spannungen miteinander bekommen! Meine Liebste ist einfach sooo wundervoll!

Kommentar hinterlassen