Hendaye – Scholen

So eine Bahnfahrt von Spanien in die norddeutsche Tiefebene ist ganz schön aufregend! Verschiedenste Ticket- und Platzreservierungssysteme, eine staatliche Eisenbahngesellschaft, die keine Kreditkarten als Zahlungsmittel akzeptiert und schließlich – ein Hoch auf die Softwerker der Deutschen Bahn – unser erstes vollelektronisches Ticket, das sogar wie erwartet funktioniert! Und zwischendurch ein schöner, sonniger Nachmittag in Paris.

Unsere Bundesbahn hat’s bis zur letzten Minute spannend gehalten. Jetzt sind wir glücklich, kurz vor Mitternacht endlich wieder in Scholen zu sein und gemeinsam in unserem eigenen Bett zu schlafen. Das war ein rundum reicher und voller Tag!

9 Kommentare

  1. GUTEN MORGEN Ihr lieben Zwei.Das war ein toller Abschluss Bericht,lieber Burkard.Auch noch mit den Bildern von Euch!Sie drücken Eure zufriedene Stimmung aus.Vor Allem die Abschlussphotos mitten in der Nacht in Eurer Wohnung! So,jetzt störe ich nicht weiter- fühlt Euch lieb umarmt von mir. DIE MUTTI. Und INGEBORGS

    >

  2. Zum Abschluss Burkards Pilgerreise und meiner Begleitung des letzten Stücks fiel mir heute das dieswöchentliche Gedicht meines Kalenders in die Hand, welches mich berühert und ich hier passend finde.

    Dies ist nun als mein Schlusswort und gleichzeitig als Einladung gedacht,
    denn wir heissen alle Mitblogger und -Leser herzlich bei uns willkommen,

    Sabine und Burkard

    ICH MÖCHTE EINE KLEINE POESIE-HERBERGE ERÖFFNEN
    EIN PAAR ADRETTE ZIMMER IN DER ERSTEN ETAGE
    EINEN DACHBODEN FÜR DIE VERLIEBTEN NECKEREIEN
    DAS ERDGESCHOSS GANZ UND GAR ALS KÜCHE

    EINE SCHALE SUPPE UND EIN BISSCHEN FÜRSORGLICHKEIT
    DIE MÖGLICHKEIT ALLES ZU SAGEN ODER ALLES ZU VERSCHWEIGEN
    KERZEN UND DUFTLAMPEN DIE IMMER BRENNEN
    DER UMSCHLAGPLATZ KLEINER NICHTIGKEITEN UND ZEICHEN DER GÜTE

    NACHSICHTIG GEGENÜBER DEN SCHWÄCHEN DER REISENDEN
    UNNACHGIEBIG UND STRENG MIT DEN ÜBERBRINGERN VON DOGMEN
    FREUNDLICH WILLKOMMEN DIE MAQUISARDS AUS ANDEREN WELTEN

    CHRONIK EINER STILLEN HERBERGE
    WO MAN DIE GEBURTEN UND DIE BEGRÄBNISSE BESINGT
    WO MAN SEINE GLAUBENSVORSTELLUNGEN ABLEGT
    UM AUS LEIBESKRÄFTEN ZU LEBEN

    VINCE FASCIANI

  3. Liebe “Meyendriesch-Raspers”,

    Welcome home!

    Ich durchlebe gerade Ihre Themen in maßstabsgetreuer Verkleinerung (z.B. das kleine Jakobswegle und die Post nach 4 1/2 Wochen statt Monaten). Allerdings ist mein Sabbatjahr glaube ich länger als die Auszeit von Burkard…

    Au ja, ich möchte gerne mal in der Poesie-Herberge zu Gast sein :-). Was für ein wunderschön passendes Gedicht der Kalender zum Abschluss parat hatte! Es gibt eben doch keine Zufälle, sondern nur Dinge, die einem zufallen…

    Da ich im Internet von einer Adventsausstellung gelesen habe, lässt sich das sicher einrichten. Falls es dazu einen Newsletter oder Flyer gibt, bitte ich um eine Nachricht an Ursula.Eichhorn@t-online.de.

    @ Ulla aus Münster: danke vielmals für die Grüße, vielleicht treffen wir uns mal in Scholen? Ich glaube wir haben nicht nur den Vornamen gemeinsam. Was bei Ihnen Bayreuth ist, ist bei mir das Schleswig-Holstein-Musik-Festival etc. etc.

    Ich freue mich darauf….

    Ihnen allen nun eine gute neue Woche und herzliche Grüße von

    Ulla Eichhorn

    1. Liebe Ulla Eichhorn,

      das ist ja schön, dass auch ich Sie kennenlernen werde!

      Gerne nehme ich Sie in unseren Verteiler auf, somit sind Sie künftig auf dem Laufenden.

      Dann wünsche ich auch Ihnen ein gutes Einleben zu Hause und freue mich auf Ihre Berichte.

      Geben Sie Bescheid, wenn Sie einen Besuchstermin wissen, gerne würde ich etwas in unserer Küche (nicht das ganze Erdgeschoss) vorbereiten.

      Herzlichst,
      Sabine Rasper

      1. Ein herzliches. GUTEN MORGEN zu Euch,liebe SABINE und BURKARD.

        UND GUTES GELINGEN zu allen Vorhaben wünsche Ich Euch im Laufe der Woche. Ihr erfreut Euch bestimmt auch an den herrlichen Herbstfarben Ringsum!

        Ich vergesse immer,zuerst Euch mit Namen anzusprechen, Entschuldigung!! Die MUTTI und Ingeborg

        >

    2. o.k., liebe Frau Eichhorn, da bin ich ja gespannt.
      Vielleicht klappt es ja mal mit einem Treffen in Scholen – vielleicht wirklich zum Adventsmarkt. Es wäre schön.
      Bis dahin und überhaupt eine gute Zeit wünscht herzlich
      Ulla Tiete-Hiesgen

  4. Ihr Lieben 2,
    nun hat Euch der Alltag wieder. Ich hoffe, Ihr seid weich gelandet.
    Schade – den Blog zu verfolgen, hat viel Spaß gemacht und offensichtlich auch zu unerwarteten Bekanntschaften geführt, nämlich Ulla 2. Ich bin gespannt, was daraus wird.
    Aber auch auf unser Wiedersehen und Eure Berichte live und wie es Dir speziell, Burkard, ergeht, aber auch was diese Zeit mit Euch gemacht hat. Meine Neugierde bleibt bestehen: auf Euch, Euer Tun, Euer Ergehen und überhaupt.
    Alles Gute für Euch 2 und seid herzlich gegrüßt von
    Ulla

Kommentar hinterlassen