Schwelm – Wermelskirchen (34,5km)

Nach der Euphorie gestern folgte heute die Ernüchterung. Schon nach ein paar hundert Meter hatte ich keine Lust mehr, auch nur noch einen Schritt weiterzugehen. Und als es dann auch noch begann zu regnen, half nur noch Zähnezusammenbeißen. Immerhin habe ich’s bis Wermelskirchen geschafft. Dort gestaltete sich die Unterkunftssuche noch unerwartet schwierig: Airbnb hatte nix Freies zu bieten, und auch ein freies Pensionszimmer konnte ich nicht auftreiben. So bin ich dann im “Zum Schwanen” gelandet.

Ein Hoch auf den Regenschirm! Heute war ich sooo dankbar, dass ich diesen nützlichen Ausrüstungsgegenstand entgegen meiner ursprünglichen Packliste dann doch mitgenommen habe! Bei 15 Grad ist Gore-Tex-Regenkleidung bei mäßigem Regen einfach ungeeignet. Drinnen entwickelt sich schnell ein Saunaklima, insbesondere auf den nicht seltenen Bergaufetappen. Nicht so mit dem Schirm: Er ist flott auf- und wieder zugespannt, je nach aktueller Regenintensität. Und darunter ist es herrlich luftig! Nochmal: Ein Hoch auf den Regenschirm!

Morgen will ich Köln erreichen. Unterkunft ist schon gebucht. Jetzt wollen nur noch die vierzig Kilometerchen dorthin gelaufen werden. Also besser wieder früh aufstehen; es ist Regen angekündigt 😉

4 Kommentare

  1. Lieber Burkhard, ist ja schon ein Kreuz, Kommentar geschrieben und hui, weg war er….wo, keine Ahnung! Also, noch einmal: Alle Achtung, sehr tapfer bisher und schöne Fotos, die man wahrscheinlich nur machen kann, wenn man alleine unterwegs ist. Regen bringt Segen! Der dahin eilende Wandersmann hat ja Gott sei Dank einen Regenschirm, die Natur freuts, sie labt sich an jedem einzelnen Himmelstropfen und die Amseln finden´s auch gut. Vielleicht kommt mein 1. Kommentar auch mit runter!!!!
    Gute Wanderung nach Köln, da soll´s nette Menschen geben und viele Grüße!

    1. Liebe(r) gokaszdu7001xxy,

      könntest Du Dich mal bitte outen? Ich fänd’ Klarnamen – mindestens Vornamen – sehr hilfreich zu meiner Orientierung. Ich krieg nämlich die kryptischen Accountnamen nicht mehr mit der ursprünglichen E-Mail-Adresse zusammen …

      Beste Grüße
      Burkard

  2. Lieber Burkard,
    nach jedem Hoch kommt ein Tief und danach wieder ein Hoch 🙂
    Die gestrige Leistung war ja einmalig. Beim Joggen heute haben wir uns gefragt, wie Deine Füße das aushalten. Und was geht in Deinem Kopf vor?
    Sei herzlich gegrüßt und gedanklich begleitet von
    Ulla

  3. Lieber Burkard, ich habe heute nach 8km joggen einen Eisbeutel auf die Füsse gelegt damit der Schmerz besser wird. Ich träume definitiv davon, dass sich das mal wieder ändert. Insoweit bewundere ich hier deinen sportlichen Leistungen. Grüsse aus Münster

Kommentar hinterlassen