Münster – Werne (44,5km)

Nach dem gestrigen Ruhetag war ich heute so richtig in Gehlaune. Eigentlich wollte ich ja in Herbern Station machen, aber da war ich schon am Mittag. Und das Wetter war so schön – klassisches Rückseitenwetter, kühl, sonnig mit Cumuli und ab und zu ein Schauer – und meine Beine noch so munter, dass ich einfach weitergelaufen bin und mir das Kapuzinerkloster in Werne zum Ziel genommen habe. Da bin ich ohne große Anstrengung gegen halb vier angekommen.
Die Kapuziner haben mich sehr freundlich aufgenommen und in einem eigenen Zimmer in ihrem ehemaligen Leprösenhaus untergebracht.

Kurz hinter Herbern habe doch tatsächlich die ersten anderen Pilger getroffen, ein Paar, das gerade auf einer Bank seine Mittagspause machte. Sie wollten auch zu den Kapuzinern; prima, dann habe ich nachher etwas Unterhaltung!

Kommentar hinterlassen