Olveiroa – Finisterre (29km)

Die letzte Gehetappe für die meisten von uns. Mit Maren und Bert aufgebrochen und den ganzen Tag mit Bert gegangen. Maren war einfach zu schnell für uns.

Kurz vor FInisterre in einer malerischen Bucht Rast gemacht. Muscheln gesucht, mit den Füßen im Atlantik gewesen. Unterkunft in Pension zu dritt mit Bert und Zen.

Abends mit Maren, Bert und Adson mit Brot, Wein und Käse Picknick auf einem Felsen im äußersten Westen gehalten. Lange Gespräche, Sonnenuntergang. Das offizielle und auch das gefühlte Ende unserer Pilgerfahrt.

Später Zen und Rebecca am Leuchtturm getroffen und zusammen im Dunklen Arm in Arm die drei Kilometer zurück nach Finisterre gegangen. Das war ein ganz besonderes Gefühl, mit meinen vier Kameraden und Kameradinnen die erste halbe Stunde meines „neuen Lebens“ verbringen zu dürfen.

Später dann zu fünft in Rebeccas Geburtstag hineingefeiert bei reichlich Wein und Tapas in verschiedenen Bars.

Kommentar hinterlassen